ECM | Bildung | Lernmanagementsystem

Für Lehrende

Features, die besonders für Lehrende interessant sind:

Lernmaterialien in Sammlungen ordnen, privat nutzen oder teilen

Eigene Sammlungen erstellen und strukturieren - Materialien einsortieren und so das Wiederauffinden von Lernmaterialien erleichtern. Sie können privat, mit Kollegen oder in Gemeinschaft sammeln und dabei selbst festlegen, wer was an ihrer Sammlung tun darf.

Sammlungen ausprobieren →
Gemeinsame Arbeitsbereiche

Neben eigenen Arbeitsbereichen können Sie auch direkt in Gruppenordnern gemeinsam mit Kollegen oder eigenen Arbeitsgruppen arbeiten, Materialien ablegen, ordnen, teilen und veröffentlichen. Die Arbeitsbereiche werden entsprechend ihrer Organisationsstruktur automatisch eingerichtet.

Workspace ausprobieren →
Materialien in angeschlossenen LMS sowieTools rechtssicher nutzen

Plug-ins für Lernplattformen und Tools machen edu-sharing Funktionen, wie die Suche und Sammlungen, für ihre Nutzer überall verfügbar. So können über edu-sharing erschlossene Materialien und Tools in allen angeschlossenen Lernmanagement-Systemen und E-Learning Tools gefunden, eingebettet und genutzt werden. Eingefügte Materialien bringen dabei direkt die korrekten Lizenzangaben und Metadaten aus dem Repositorium mit.

Moodle mit edu-sharing testen →
Verwaltungsinhalte im abgesicherten „Safe“

Der Safe ist ein mit einem zweiten Passwort zusätzlich gesicherter Bereich speziell für schützenswerte Materialien. Der Zugang kann über Nutzerrollen oder Rechte gesteuert werden, sodass bspw. nur Lehrende in den Safe dürfen. Ist man im Safe für einige Minuten inaktiv, wird man automatisch abgemeldet.

Lehrplansammlungen

Mit redaktionell gepflegten Sammlungen werden auch Lehrpläne abgebildet und mit Materialien angereichert. Öffentliche oder geschützte Lehrpläne können nach Themen und Kompetenzen durchstöbert werden.

Sammlungen ausprobieren →

Suchmaschine: einmal suchen - überall finden

Wir bieten eine performante Suchmaschine, die über alle ihre internen Dateiablagen, Bibliotheken und sogar externe Quellen (bspw. YouTube, Deutschte Digitale Bibliothek, Pixabay, usw.) oder importierte Materialien (z.B. aus Elixier, ZUM-Wiki, Serlo, FWU, usw.) sucht. Wiederverwendbare gefundene Materialien können in Sammlungen eingeordnet, in Arbeitsbereiche importiert oder im angeschlossenen LMS über Plug-ins verwendet werden.

Zur Demo-Suchumgebung →
Auslieferungs- und Abspiel-Service

Lerninhalte nur für berechtigte Nutzer im auf ihrem Gerät abspielbaren Format anzeigen - das leistet der edu-sharing Renderingservice. Er ergänzt bei der Anzeige automatisch Metadaten oder rechtlich vorgeschriebene Informationen, bspw. Urheber und Lizenz. So werden Medien in allen angeschlossenen Lernplattformen, Wikis u.a. Systemen korrekt angezeigt. Bestehende Konvertierungs-Module für Audio, Video, Bild, SCORM, QTI-Tests oder Moodle-Kurse können Sie um eigene fachspezifische Formate ergänzen.


App für iOS & Android

Die edu-sharing App erleichtert das Einsammeln und Teilen von Lerninhalten, wenn Sie gerade unterwegs sind. Eigene Fotos können direkt in die Arbeitsbereiche hochgeladen und in Sammlungen einsortiert werden. Auch das Einsammeln von interessanten Weblinks geht schnell und ist kinderleicht.

Mehr über die App erfahren
App testen →

Für Redaktionen

Features, die besonders für Redaktionsteams interessant sind:

Workflow-Unterstützung

edu-sharing unterstützt die Zusammenarbeit in Autorenteams und die Qualitätssicherung in Redaktionen oder Peers. Dem Objekt wird der nächste Workflow-Schritt und Zuständige zugewiesen. So wird am Objekt die gesamte Bearbeitungshistorie dokumentiert. Der finale Status “geprüft” ist als Qualitätssiegel nutzbar.


Meine To-dos

Der Nutzende sieht in einer übersichtlichen Liste alle Materialien, für die er als nächstes zuständig ist. Die Kommunikation zwischen Beteiligten erfolgt über Kommentare direkt am Objekt. Nach Abschluss der Aufgabe kann der Zuständige den Status ändern und das Objekt zum nächsten Beteiligten weiterreichen.


Workflows ausprobieren →

Für Autoren

Features, die besonders für Autoren interessant sind:

Gemeinsame Arbeit an Online-Dokumenten

Über unseren Connector zu ONLYOFFICE können Nutzende online an Materialien (Textdokumente, Tabellen und Präsentationen) arbeiten - sogar gleichzeitig. Dabei werden Änderungen eines Nutzers am Dokument direkt auch für Mitwirkende sichtbar. Die Materialien werden im eigenen Arbeitsbereich gespeichert und versioniert. Von hier aus können die Dokumente mit gewünschten Berechtigungen freigegeben werden.

Mehr zur ONLYOFFICE-Anbindung →

Metadaten-Unterstützung

  • bildungsspezifische Metadaten
    (z.B. Bildungsbereich, Schulart, Fach, etc.)
  • Vererbung von Metadaten auf Materialien in Ordnern und Sammlungen
  • konfigurierbare, flexible Metadatensets
    (bspw. je Fachgebiet oder Zielgruppe)
  • Unterstützung von LOM, Dublin Core, Import / Mapping von LOM, EAF, ELIXIER
  • anpassbare Metadaten-Import- und Mapping-Funktionen
  • Metadatengenerierung und Metadatensammlung aus der Nutzung, Generierung von Thumbnails

Bild: Freigabe-Dialog
Bild: WebDAV Anbindung

Bild: moodle-Anbindung
Bild: Lizenzeditor

Für Betreiber

Features, die besonders für Mitarbeiter*innen von E-Learning Services und Rechenzentren interessant sind:




Bild: Nutzer-Support

edu-sharing ist anpassbar

Produktvideos

Roadmap

4.0
Neue Oberflächen (aktuelle Version)

edu-sharing wechselt die Frontend-Technologie und erstrahlt in komplett neuen Oberflächen

Mehr zu dieser Release →
4.1
Mehr für Redaktionen und "Sharing"
Verbesserte Sammlungen und Redaktions-Werkzeuge
5.0
Community & Social Features
Lernmaterialien auf persönlichem Stream sehen, Materialien kommentieren, eigenes Profil, Migration auf neue Alfresco-Version
Entwicklung mitbestimmen?

Sie möchten sich an der Weiterentwicklung beteiligen oder mitbestimmen, was zukünftig entwickelt werden soll? Dann kontaktieren Sie uns.

Mitmachen

Architektur & Integration

Einfach, Stabil und Sicher

Leistungsfähige, skalierbare Technologien mit standardisierten Schnittstellen (u.a. REST, OAI-PMH, SOAP) ermöglichen große Instanzen bspw. auf Landesebene. Kriterien für die Auswahl von Alfresco für das Repository (Java-Technologien) waren Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit, Einsatz in großen professionellen Anwenderkreisen, Servicedienstleister-Netzwerk, Anpassbarkeit u.a. Kriterien. Der Renderingservice folgt mit seinem bewährten, clusterfähigen PHP-Stack den verbreitetsten dort integrierten E-Learning-Systemen (Moodle, MediaWiki). Contentquellen, die Contents nutzende E-Learning-Systeme sowie Autoren-Tools werden über standardisierte Schnittstellen (API, OAI-PMH, LTI, etc.) angebunden.

Deutsch